Tibetische Medizin

Um das Gleichgewicht der Körperenergien anzustreben, integriert die ganzheitliche Medizinlehre umfassendes Ernährungs- und Pflanzenwissen sowie äussere Therapien.

tibetische_medizin_pulsdiagnose_lobsang_dripatsang

Tibetische Medizin ist das Geschenk meines Vaters

Wie sind Sie zur Tibetischen Medizin gekommen? Dr. Lobsang Dripatsang: Geboren und aufgewachsen bin ich in Tibet. Mein Vater war bereits Arzt der Tibetischen Medizin. Gemäss der jahrhundertealten Tradition erlernte ich von meinem Vater das Wissen vom

Kalt, kälter, frieren – die TTM weiss was gegen Kälte hilft

Je kälter es ist desto häufiger friert man. Das Gewebe zieht sich zusammen, die Durchblutung und der Energiefluss sind träge und verlangsamt. Die Tibetische Medizin hat in den Höhen des Himalaya ganz eigene Konzepte mit Kräutern,

Den Körper gesund durch den Winter bringen

Im Winter nimmt die Hitze der Sonne stark ab und es wird draussen immer kälter. Die klirrende Kälte schliesst insbesondere die Körperporen und blockiert dadurch die Hitze im Körper. Aus Sicht der Tibetischen Medizin wird

copyright_hans_schubert_tibetische_pflanzen

Mehr Pflanzen für mehr Schutz

Nach unserem westlich-europäischen Verständnis würden wir gerne jeder einzelnen Pflanze einen ganz bestimmten Verwendungszweck zuordnen, so wie wir es uns von unseren Einzelsubstanz-Präparaten gewohnt sind: Baldrian für die Nerven,  Weissdorn fürs Herz, etc. Die tibetische Konstitutions-Lehre

Bleierne Müdigkeit nach dem Essen - Der volksmund bezeichnet das auch als Schnitzelkoma

Müdigkeit nach dem Essen – Was tun wenn die Energie in den Keller sinkt

Die meisten Menschen kennen das Gefühl von schwerer Müdigkeit nach dem Essen. Die Verdauung arbeitet auf Hochtouren, aber das Denken fällt schwer. Zusätzlich mindert der Kampf gegen den Schlaf die Konzentrationsfähigkeit. Der Volksmund kennt dafür

Mein Weg zur und mit der Tibetischen Medizin

Diego Jud hat ursprünglich Mediamatiker gelernt. Heute hat er eine eigene Praxis für Physiotherapie, Tibetische Medizin und Craniosacrale Osteopathie. Wie er vom  Kommunikationstechnologie-Fachmann erst zur Physiotherapie und später zur Traditionellen Tibetische Medizin (TTM) kam, schildert

jahreszeiten

Wozu sind die Jahreszeiten gut?

Für die Tibeter sind die Jahreszeiten die natürliche Uhr der Erde. Nicht nur das Wetter und die Vegetation sondern auch der Rhythmus ändert sich. Das Äquinoktium (Tag-und-Nacht-Gleiche) und die Sonnenwende bilden die Hauptunterteilung der Jahreszeiten.

oktoberfest_pixababy_968235_1920

O’zapft is – Wie Leber, Magen und Verdauung das Oktoberfest gut überstehen

Das Oktoberfest ist für viele weit über München hinaus zum wichtigsten gesellschaftlichen Ereignis des Jahres geworden. Mittlerweile wird es weit über Deutschland hinaus gefeiert. Für viele Gäste ist es der perfekte Anlass, ausgiebig zu feiern

ganapathy-kumar-163082-photo-by-ganapathy-kumar-on-unsplash

Maximale Energie tanken bei Vollmond

Bei diesem Naturereignis tankt der Körper seine maximale Energie. Der Vollmond hat nachweislich einen Einfluss auf die Gesundheit und den Stoffwechsel. Wie lässt sich diese positive Energie auf Körper und Geist im Alltag nutzen? Mit

Kann denn Süsses Sünde sein?

Wann ist es zu viel Zucker?

Die heutige Ernährung ist so vielfältig wie nie. Während unsere Vorfahren noch Zeiten des Hungers überstehen mussten, leben wir heute in einer Gesellschaft von vollen Kühl- und Vorratsschränken. Die Vielfalt und die internationalen Einflüsse machen