Chronische Entzündungen: die Basis vieler Krankheiten

Erkenntnisse aus der Gesundheitsforschung zeigen, dass chronische Entzündungen bei vielen komplexen Krankheiten eine zentrale Rolle spielen. Für die westliche Medizin ist dies ein neuer Ansatz. In der Tibetischen Medizin ist dies hingegen ein jahrhundertealtes Konzept.

Mit Sport und Ernährung gegen's Altern Punkten

Punkten gegens Altern

Jeder Körper altert, aber unterschiedlich schnell. Sind die einen mit 60 noch fit wie ein Mitdreissiger, klagen andere in diesem Alter über unterschiedliche Beschwerden. Ein Grund dafür liegt nicht nur in den Genen, sondern im

Das Gefässalter macht unser wahres Alter

Gefässalter

Schon seit dem Altertum ist der Mensch auf der Suche nach der ewigen Jugend. So suchten die Alchemisten den Kelch des ewigen Lebens. Neuste Forschungen glauben die Lösung zu einem langen und gesunden Leben in

Tsampa – Tibetisches Gold für Gesundheit und Schönheit

Tsampa, tibetisch für geröstetes Gerstenmehl, ist gerade ziemlich im Trend. Dabei hat das tibetische Grundnahrungsmittel schon einen langen Weg hinter sich. Nicht nur die uralte Tradition Tibets sondern auch andere Bergvölker und die antiken Griechen

Semde die mentale Gelassenheit

In jedem Menschen kommen die drei Körperprinzipien (Lung, Tripa, Beken) in einem bestimmten Verhältnis vor und bilden so den individuellen Konstitutionstyp. Diese individuelle Grundkonstitution kann als „Normalzustand“ angesehen werden, der Mensch ist gesund. Die Abbildung

Artischocke – Gemüse und Heilpflanze

Die Artischocke, eigentlich eine Distel, wird heute meist als Delikatesse in verschiedenen Zubereitungsarten, aber auch als floristisches Stilelement benutzt. Ob auf dem Teller oder im Strauss; verwendet werden die Blütenköpfe. Das exotische Gemüse, welches in unserem

Ärztin der Tibetischen Medizin beim Studium der alten Schriften

Dönckie Emchi – Ärztin der Traditionellen Tibetischen Medizin in der 9. Generation

Dönckie Emchi wurde 1960 in Tingri/Westtibet geboren. Mit der ersten grossen Flüchtlingswelle von ca. 80’000 Tibetern, die dem Dalia Lama ins Exil folgten, verliess auch ihre Familie die Heimat. Sie selber war damals gerade 1

Junge Frau steht zum Horizont mit ausgestreckten Armen in einer grün gelben Blumenwiese.

Die Leber im Frühling unterstützen

Im Winter verlangsamt sich der menschliche Stoffwechsel. Ausserdem braucht es in den kalten Monaten viel mehr Überwindung, an die frische Luft zu gehen oder allgemein Sport zu treiben. Neben dem Bewegungsmangel kommt noch die Ernährung

Mominpflaume_Nerven

Nepalesische Mombinpflaumen – Früchte für Gelassenheit in der Alltagshektik

In tibetischen Rezepturen sind die Früchte des Mombinpflaumenbaums snying zho sha eine beliebte Zutat. Roh gegessen schmecken diese Früchte sehr sauer, doch in getrocknetem Zustand und in entsprechender Mischung wirken sie allgemein regulierend auf die

Zeichnugn von einem Schwein in einer hügeligen Landschaft, das etwas rotes vom Boden isst.

Happy Losar – Tibetisches Neujahr 2019

Am 05. Februar 2019 begrüssen die Tibeter das Jahr 2146, das im Zeichen des Schweines im Element Erde steht. Das Erd-Schwein-Jahr verspricht viel Leichtigkeit, Glück und Reichtum, aber ohne illusorischen Leichtsinn. In Schwein-Jahren gewinnen Werte wie

Dies könnte dich auch interessieren