Das Geheimnis tibetischer Kräuter-Rezepturen

Ein wichtiger Eckpfeiler bei der Behandlung gemäss der Traditionellen Tibetischen Medizin (TTM) ist die Anwendung von pflanzlichen Rezepturen. Die Stärke solcher Rezepturen ist ihre Form als Vielstoffgemische. Sie bestehen aus mindestens 3 bis sogar über

Körpersignale bei Diabetes ernst nehmen

In der Schweiz sind rund 500‘000 Personen an Diabetes erkrankt, davon über 90 Prozent an Diabetes des Typs 2. Die meisten Betroffenen sind zwischen 40 und 65 Jahren alt und wissen nicht, dass sie an

kalte füsse

Warum haben Frauen immer kalte Füsse?

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür. Da sind kalte Hände und Füsse nicht verwunderlich. Für etwa 80% der Frauen ist das die Zeit, in der besonders die warmen Kuschelsocken Hochsaison haben und meist sogar

tulku lobsang

Tulku Lobsang Rinpoche

Tulku Lobsang wurde 1976 in den Bergen des Himalayas (Tibet) geboren. Mit 6 Jahren trat er in eine buddhistische Klosterschule ein. Im Alter von 13 Jahren wurde er als die 8. Reinkarnation des Nyentse Tulku

Magendrücken / schmerzen

Verdauungsstörungen

Unsere Verdauung ist äusserst anpassungsfähig und leistungsstark. Deshalb fordern wir oft viel von ihr, ohne uns dabei etwas zu denken. Heute ein Festtagsschmaus morgen ein Saft-Fastentag. Zuerst einen heissen Kaffee und dann ein Eis sowie

Zellen schützen und die Arterien gesund erhalten

Risikofaktoren als Stress für die Zellen Im erwachsenen Körper sind viele Zellen am Werk. Gleichzeitig sterben jeden Tag in unserem Körper Millionen von Zellen und werden durch neue Zellen ersetzt. Die abgestorbenen Zelltrümmer werden von

Stress

Stress bedeutet auch Stress für das Immunsystem

Je besser sich der Aufbau und Abbau von Energie die Waage halten, desto einfacher wird es für das Immunsystem die Folgen von Stress-Situationen auszugleichen. Eine ausreichende Zufuhr pflanzlicher Schutzstoffe begünstigt das Gleichgewicht der physiologischen Immunfunktionen.

orchidee_padma_pflanzen

Pflanzen als Informationsträger

Nach unserem westlichen Verständnis würden wir gerne jeder einzelnen Pflanze einen ganz bestimmten Zweck zuordnen, so wie wir es von bekannten Einzelsubstanz-Medikamenten gewohnt sind: Baldrian ist ein Beruhigungsmittel, Weissdorn ein Herzmittel, etc. Die tibetische Konstitutions-Lehre

Die Dozentin Sonja Maric beim Interview

Die Tibetische Medizin ist universell und zeitlos

Sonja Marić hat als persönliche Schülerin und Assistentin des Tibetischen Arztes Dr. Pasang Y. Arya T. Sherpa die Tibetische Medizin gelernt und studiert. Sie ist überzeugt, dass viele Aspekte der Tibetischen Medizin unsere Medizin und unser

Aleksej Zasuhin im Umahaus Berlin

Ich behandle Menschen, keine Krankheiten

Aleksej Zasuhin arbeitet und lebt als Forscher sowie Lehrer der Tibetischen Medizin in Berlin. Dort leitet er auch die Praxis für Physiotherapie und Tibetische Medizin, das Umahaus. Weiter ist er Autor des Buches „Moderne Tibetische Medizin“. Aleksej Zasuhin wurde

Dies könnte dich auch interessieren