Gesunde Hausmittel aus Löwenzahn zubereiten

Der Löwenzahn erfreut nicht nur in der Natur auf der Wiese. Die goldgelbe Blume findet auch wieder öfter in der Küche einen Platz. Alle Pflanzenteile wie Blüten, Blätter und die Wurzel stecken voller gesunder Inhaltsstoffe.Die Pflanze wird in vielen traditionellen Heilverfahren zu wohltuenden Mitteln zur Gesundheitsförderung, Entgiftung und Aktivierung des Stoffwechsels sowie der Leber-Galle-Aktivität verarbeitet.

Wildsalat mit Löwenzahnblätter

Löwenzahn-Salate mit vielen Bitterstoffen zur Aktivierung der Leberenergie und Entgiftung.Ab dem Frühling kann der Löwenzahn laufend als Salat direkt von der Wiese gepflückt werden. Es empfiehlt sich den Löwenzahn mehrmals gründlich zu waschen. Er kann wie Ruccola, Spinat oder Chicorée als Salat verwendet und gewürzt werden.

 

Schmeckt auch lecker mit hardgekochten Eiern, Croûtons oder Nusskernmischungen.

Löwenzahn-Tee

Kräutertee aus Löwenzahn zur Aktivierung der Leberenergie und Entgiftung.Ein Löwenzahn-Tee enthält viele nützliche Pflanzenstoffe zur Blutreinigung, zum Entwässern, zur Förderung der Verdauung und für eine zarte Haut.

Zutaten: 2 TL getrocknete, zerkleinerte Löwenzahn-Wurzel mit Blätter

Zubereitung: Mit einer Tasse kochendem Wasser übergiessen. 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen, dann absieben.

Empfehlung: 2-3 Tassen täglich für mindestens 4 bis 6 Wochen trinken. Gesichtstonikum: Die Haut 2-mal täglich mit der abgekühlten Flüssigkeit abtupfen.

Ein Leber-Kräutertee ist fast noch besser für die Leberreinigung geeignet. Dazu werden verschiedene Kräuter vermischt, welche die Leber auf mehrere Weise gesundheitlich unterstützen. Besonders geeignet sind Kräuter wie Löwenzahn-, Schafgarbenblätter, Fenchelfrüchte, Süssholzwurzel. Für einen angenehmen Geschmack können je nach Vorliebe noch Lemongras, Pfefferminzblätter oder Ingwer beigefügt werden. Solche Tee-Mischungen können die Leber entlasten und regenerieren oder helfen die Nieren und das Blut reinigen.

Löwenzahn-Blütenhonig

Löwenzahn-Blütenhonig zur Aktivierung der Leberenergie und Entgiftung.

Zutaten: 200 Löwenzahnblüten, 1 Liter Wasser, Bio-Zitrone, 1 kg Rohrzucker, Einmachglas

Zubereitung: Die Löwenzahnblüten in 1 Liter Wasser mit zwei in Scheiben Zitronen eine Stunde kochen lassen. Das Ganze einen Tag zugedeckt stehen lassen. Dann absieben. Der Flüssigkeit 1 kg Rohrzucker dazu geben und dann nochmals eine Stunden kochen lassen. Anschliessend den Löwenzahn-Blütenhonig in Gläser abfüllen.

Empfehlung: Der selbstgemachte Honig kann für den Tee oder als immunstärkender Brotaufstrich verzehrt werden.

Löwenzahn-Tinktur

Tinkturen aus Löwenzahnwurzel zur Aktivierung der Leberenergie und Entgiftung.Auch Tinkturen eigenen sich zur natürlichen Blutreinigung und zur Anregung der Verdauung.

Zutaten: 100 g getrocknete Löwenzahn-Wurzel, 500 ml 70-%-iger Alkohol (aus der Drogerie oder Apotheke)

Zubereitung: Wurzelteile zerkleinern. In einem Gefäss vollständig mit dem Alkohol bedecken und verschliessen. 10 Tage ziehen lassen an einem kühlen und dunkeln Ort. Anschliessend in braune Tropffläschchen abfiltern.

Empfehlung: 3-mal täglich 10-15 Tropfen nehmen. Direkt oder mit Wasser einnehmen. Wenn möglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten.

Getreidekaffee aus Löwenzahnwurzel

Getreidekaffee aus Löwenzahnwurzel zur Aktivierung der Leberenergie und Entgiftung.Zubereitung: Dazu schneidet man die frische Wurzel in Scheiben. Auf einem Backblech die Wurzelscheiben im Backofen bei ca. 230°C ca 15 min. rösten.

Die getrocknete Wurzel kann entweder so verwendet oder bei Gebrauch gemahlen werden.

Je nach Geschmacksintensität 2-3 TL einige Male kurz aufkochen lassen, umrühren.

5 Minuten ziehen lassen und absieben.

 

Posted by clz